Taizé 2014

Mit zwei Kleinbussen sind heute morgen 14 Jugendliche und 2 Erwachsene nach Taizé gefahren.

Abfahrt war um 7 Uhr an der Stadtkirche. Es sind etwas über 800 km bis nach Südfrankreich.
Sie sind dort gut angekommen. Nach dem Abendbrot haben sie schon an der ersten Abendandacht teilgenommen.

Wir hatten eingeplant, dass sie in einem der großen Zelte schlafen, die ganzjährig zu nutzen sind. Es hat sich aber ergeben, dass sie sogar in einem festen Quartier wohnen und ein richtiges Bett haben. Das will in Taizé etwas heißen und ist perfekt, denn das Wetter ist ähnlich wie hier und nur wenig wärmer. Morgen soll es etwas Regen geben. Es ist also alles Bestens und wir wünschen ihnen dort viel Spaß und tolle Begegnungen.

altAk7--B8QTQIzgAjOpbCNj_gfUm8YcpWJhej6o6JlaIaxaltAvhuZfHvw9vnm-dd2nJDaKzomP5KCbZN1mU-FmYIZlEi

Am zweiten Tag ist das Wetter nun viel besser geworden. Am Vormittag finden die Gesprächsgruppen statt. Große Zelte sind der Treffpunkt für die jeweiligen Altersstufen. Während bei den Jüngeren einer unserer Betreuer dabei ist, sind die Älteren allein unterwegs. Zu den Gesprächsgruppen kommen die Jugendlichen aus verschiedensten Ländern. Es wird jeweils auch so gemischt, dass möglichst nur wenige gleichsprachige Leute zusammen sind. Der Vormittag beginnt mit einer Bibelauslegung eines Bruders von Taizé. Er gibt dann Fragen oder Impulse für das Gespräch vor, die in den kleinen Gruppen besprochen werden sollen.

Am Nachmittag gibt es dann meist Aktionen, an denen die die Gruppen beteiligen. Dazu zählt auch, dass das Gelände gereinigt wird oder besondere Treffen vorbereitet werden. Es wird erwartet, dass unsere Jugendlichen sich aus eigenem Antrieb beteiligen und auch ihre Ideen einbringen.

altAlq-pnwhiNFny_AprPfPGPyK_CEnEalj1iDQ2HFUyk9X

(Leider war die Datenverbindung gestern Abend überlastet und es ist nur ein Bild angekommen…)

Weitere Beiträge oder Bilder aus Taizé finden sie auf unseren Jugendseiten der Jugendscheune

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen