«

»

Mrz 04

Beitrag drucken

Ein Sorgenkind – die Seligenthaler Kirche

DSC06576Der Seligenthaler Kirchenvorstand (-meine Person eingeschlossen-) hatte schon vor einem Jahr das Gefühl, auf der Zielgerade zu sein. Die Untersuchungen der Balken im Bereich des Turmes waren abgeschlossen und ein Plan erarbeitet, wie es weitergehen sollte.
Durch die großzügigen Spenden für die Bilder aus unserem Gesamtverband schien es so, als könnten wir die Kirche vor der Seligenthaler Konfirmation wieder nutzen. Im Sommer sollten dann die Bilder wieder an die Decke gebracht werden, um zur Zeit der Kirmes fertig zu werden.

In den letzten Monaten ist eine Menge passiert: Die Balken in der Nordwand wurden entfernt und die Stellen ausgemauert. Die Zimmererfirma hat das obere Stück des Turmes in der Werkstatt neu gezimmert. Es sollte in diesem Tagen aufgesetzt und geschiefert werden. Aus diesem Grund wurden die unteren Verschalungen des Turmes abgenommen. Der Sachverständige hatte an verschiedenen stellen gebohrt und nur einige Balken gefunden, die so geschädigt sind, dass sie ausgetauscht werden müssen.
Dabei ist er – wie wir nun wissen – viel zu optimistisch gewesen. DSC06609 (1024x682)

Es zeigt sich nun, dass der obere Teil des Turmes nicht aufgesetzt werden kann. Das Stück des Turmes, in dem die „Totenglocke“ hängt, muss nun ebenfalls heruntergenommen und neu gezimmert werden. Die darunterliegenden Balken lassen sich nur an Ort und Stelle austauschen, da sie mit der Dachkonstruktion verbunden sind.

Man fragt sich freilich, ob man das vorher hätte sehen können.

Leider eben nicht. Die Balken waren außen verkleidet und bei den vom Schwamm befallenen Balken ist die Oberfläche innen meist perfekt erhalten.

Mittlerweile wage ich kaum eine Prognose zu geben, wie der weitere Zeitplan aussieht. Die zusätzlichen Arbeiten müssen nun festgelegt und vergeben werden.
Dazu kommt das Problem, dass diese Arbeiten nicht mehr im Rahmen der bisherigen Baumittel durchzuführen sind und Gespräche mit dem Land und der Landeskirche erforderlich werden. DSC06603 (1024x717)
Vielleicht mag es ein Trost sein, das damit auch alles gut saniert wird.

Die Folge der Baumaßnahmen ist nun, dass die Konfirmation am 1. Mai 2016 nicht in der Seligenthaler Kirche stattfinden kann. Die Floher Gemeinde ist so freundlich, uns ihre Kirche dazu zur Verfügung zu stellen.
Die goldene Konfirmation am 8. Mai wird in der Schnellbacher Kirche stattfinden. Die diamantenen Konfirmanden haben entschieden, den Gottesdienst im Gemeindehaus zu feiern.

Ihr Pfarrer Hauser

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://eksm.de/?p=1738

Schreibe einen Kommentar