Unsere „Entdecker-Tour“

113555_web_R_K_B_by_Iris Schmitt_pixelio.deAm Freitag, d. 29. September ist es soweit. 14 Jugendliche, Kreisjugenddiakon Frank Peternell und Pfarrer Dietmar Hauser brechen zu einer Tour nach Griechenland auf. Wir haben diese Fahrt etwas anders gestrickt. Bei unseren größeren Freizeiten steht das Programm schon fest (Mit 30 Leuten geht das nicht anders). Bei dieser Reise werden wir Vorort entscheiden, was wir tun werden und welche Sachen wir ansehen. Wir haben uns schon gut vorbereitet und haben viele tolle Sachen geplant. Aber die Jugendlichen entscheiden, was gemacht wird.
Zunächst aber fahren wir nach Wien. In der Nacht zum Sonnabend kommen wir an und wohnen in einer Gemeinde ganz im Zentrum von Wien. Den Sonnabend haben wir Zeit, uns die Stadt und etwas vom österreichischen Reformationsfest anzusehen, was gerade an diesem Wochenende stattfindet.

Am Montag fahren wir dann zu einer Jugendherberge in Südungarn.
Am Montag stehen dann noch einmal knapp 900 km an bis zu unserem Camp. Hier haben wir viele Dinge zu entdecken. Es wird ein Segelkurs stattfinden.
ThessalonikiWir können Feuerbeobachtungsstellen am Olymp besuchen, die schon sehr hoch gelegen sind.
Vielleicht übernachten wir dort mal. Natürlich sehen wir uns die großartigen Ausgrabungsstätten zur Zeit Alexander d. Großen an und wandeln auf den Pfaden des Apostel Paulus. Kulinarisch werden wir dort auch großartige Dinge erleben können.
Alles, was wir erleben, könnt Ihr jeweils am gleichen Tag oder einen Tag danach im Reisetagebuch nachlesen.
Zum Schluss werden unsere Teilnehmer beschließen, ob wir mit größeren Gruppen dort einmal hinfahren oder –fliegen werden. Wir sind gespannt und voller Vorfreude.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen