Neuigkeiten

Schuljugendarbeit

12 2007 schule 201

Unser Jugendraum ist nicht nur offen für die Jugendlichen unserer Gemeinde, sondern auch für die Jugendlichen des Ortes. Unsere Jugendmitarbeiterin Astrid Teichert ist ebenso zuständig für die Ortsjugendpflege.

Von daher haben wir schon lange die Zusammenarbeit mit der Schule gepflegt.
12_2007_schule_074
Für Schuljugendarbeit wurden vor einigen Jahren Träger gesucht. Nach den Richtlinien des Landes und des Landkreises ging es nicht nur darum, dass die Schule Vereine und Träger von Jugendarbeit in die Schule holt, sondern dass sich Schule öffnet und mit den Einrichtungen und Vereinen, die Jugendarbeit anbieten, auf neue Weise zusammenfindet.

 

 

Aus diesem Grund haben wir einen Kooperationsvertrag mit den Regelschulen Floh und Trusetal geschlossen.
Wir organisieren Arbeitsgemeinschafen und Events ("coole Schule") und kümmern uns um die Abrechnung der Honorare. Dabei hat sich ein gute Zusammenarbeit mit dem DRK ergeben. Diese Zusammenarbeit hat Vorteile für beide Seiten. Lehrer und Schüler nehmen die Angebote und Räume der Jugendarbeit wahr und die schulischen Angebote werden durch die neuen Angebote stark bereichert.
So werden z. B. in Floh verschiedene Angebote für Schüler vorgehalten: Koch-AGs für Anfänger und Fortgeschrittene, eine Schulband, eine Musik- und Gesangs-AG, eine Umwelt AG, Sanitäter, zwei Tanz AGs; eine Medien-AG.
12_2007_schule_08112_2007_schule_086

Besonderen Wert legen wir darauf, dass die Arbeitsgemeinschaften nicht nur für sich existieren.
Die Jugendlichen organisieren Veranstaltungen für die Senioren einer Pflegeeinrichtung. Mehrmals im Jahr wird in einem unserer Gemeindehäuser eine Veranstaltung für die Senioren durchgeführt. Die Jugendlichen backen und kochen, schmücken den Raum aus, basteln Geschenkkarten, holen die alten Leute herein und gestalten ein umfangreiches Programm. Dabei sind fast alle Arbeitsgemeinschaften eingebunden.
Zudem bestehen sehr intensive Kontakte zum Blindeninstitut in Schmalkalden. Hierbei lernen die Jugendlichen den Umgang mit mehrfach behinderten Kindern.
Eine neue Herausforderung ergibt sich aus dem Umstand, dass die Regelschulen Floh und Trusetal zu Ganztagsschulen wurden.

Mittlerweile sind unsere Jugendmitarbeiter auch an der Schule aktiv. Sie organisieren z.B. Projekte für Schüler.