Der Pfarrkonvent traf sich in Steinbach-Hallenberg

Heute kam der Pfarrkonvent im Bonhoeffer-Haus in Steinbach-Hallenberg zusammen.

Nach Berichten über die Situation der Gemeinden im Kirchenkreis wurden Fragen der Bestattungskultur in unseren Gemeinden besprochen. Hier ist sehr viel in Bewegung. 
Häufig wird nur eine Trauerfeier im engsten Verwandtenkreis gewünscht, während auch Nachbarn, ehemalige Kollegen und Freunde Abschied nehmen möchten.

Jeder Mensch lebt in einem sozialen Umfeld und so stirbt man nicht nur für sich allein, wie der Apostel Paulus es schon im Römerbrief formuliert hat. Dem solllte Rechnung getragen werden.

Oft erwarten Angehörige, dass die Trauerfeier unbedingt am Wochenende stattfinden soll. Für die Bestatter ist es kaum möglich, die Trauerfeiern am Sonnabend zu ermöglichen. Ebenso liegt in unseren Kirchen am Sonnabend oft eine andere Amtshandlung an, die man nicht einfach verlegen kann. Wenn ein Chor singt, muss erfragt werden, ob es an diesem Tag möglich ist. 
Diese Gegebenheiten sollten vertrauensvoll besprochen werden und eine für alle Seiten befriedigende Lösung gefunden werden.

Die Pfarrer und auch die Bestattungsunternehmen betonten, dass es am Besten ist, wenn man frühzeitig das Gespräch sucht. Das hat in der Vergangenheit gut geklappt und wird auch in Zukunft so sein. In den vielen Veränderungen unserer Zeit stehen die Bestatter, aber auch die Pfarrer in der Verantwortung eine würdevolle und angemessene Trauerfeier zu ermöglichen, die für die Trauernden hilfreich ist. 
Dabei stehen alle zu vertrauensvollen Gesprächen zur Verfügung. Bitte bringen Sie Ihre Anliegen und Bitten offen vor! 
 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen