Sonnabend

Falls es Leute gibt, die wissen wollen, was los ist: Ich habe mir nach der 8. Tanzrunde  jetzt erst einmal entschlossen, eine kleine Pause einzulegen. Sie tanzen ja auch ohne mich weiter…
Es ist richtig toll, wenn die Mehrheit Mädchen sind, die gleich auf die Tanzfläche springen.
Wir haben ja auch keine Mühen gescheut. Disco Jet aus Reichenbach ist eingeflogen und lässte die Wände zittern. Nur die Nebelmaschine muss ausbleiben, da vor wenigen Wochen eine Gruppe durch kräftiges Deo-sprühen die Feuerwehr hierher geholt hat und 1200 € bezahlen musste (angeblich ein Freundschaftspreis).

Mit der Musik haben wir natürlich erst vorhin angefangen. Heute morgen haben wir die Bibeltexte zum Abendmahl besprochen und erklärt. Danach haben wir den Gottesdienst vorbereitet.

Nach dem Mittagessen sind wir nach Bischofsheim gewandert. Dort gibt es schon eine verrückte Sache. 2002 hat eine orthodoxe Gemeinde die leer stehende Disco gekauft und sie zur Kirche ausgebaut. Erst waren meist Griechen in der Gemeinde. Mittlerweile besteht die Mehrheit der Leute aus Russen, Rumänen und Kroaten. Im letzten Jahr wurden 65 Leute getauft, drei Jahre zuvor sogar 72 Leute. Nach dem langen Gottesdienst (zwei bis drei Stunden) bleiben die Leute zum Essen  zusammen. Die Kirche kann sich sehen lassen. Der Pfarrer hatte viel zu zeigen.

Am Nachmittag  haben wir die Konfikerzen gestaltet.

So, jetzt gehe ich wieder zum „Schwören“. Ihr verpasst wirklich etwas…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.