Der erste Tag der konfirüste 2016

Um 8.30 Uhr haben wir uns am Schmalkalder Bahnhof getroffen. Es sind 32 Konfirmanden mitgefahren. Wir hoffen, dass noch zwei Konfirmanden nachkommen können. Es ist eine wirklich bunte Gruppe. Von ruhig bis aufgedreht, von laut bis leise. Es wird spannend, wie sie alle miteinander zurecht kommen.
In Meiningen haben wir eine Kirchenrallye gemacht. In der Stadtkirche ging es um die Symbole an und in der Kirche. Leider konnten wir nicht in die katholische Kirche gehen. Dort wurde gerade die Kindergartenleiterin in einem Gottesdienst verabschiedet. Da wollten wir nicht stören.
Nach anderthalb Stunden sind wir mit dem Zug weitergefahren. In Bad Neustadt wartete schon ein Bus. Von Bischofsheim fuhr ein Bus zum Landschulheim.

Ich hatte das Landschulheim bei ganz trübem Wetter besucht. Heute schien die Sonne. Die Bergspitzen waren weiß. Da sahen die Häuser viel freundlicher aus. es ist ein gut ausgestattetes Haus, das allerdings recht schulisch eingerichtet ist. Die Zimmer sind schön und sehr praktisch.
Am Nachmittag haben wir gemerkt, dass alle doch recht geschafft waren von der Fahrt.  Trotzdem ging es ganz gut los. Nach der Vorstellungsrunde haben wir erst einmal ein kleines Lexikon christlicher Symbole erstellt.
Am Abend hatte ich das Gefühl, dass so langsam klar wird, wie es bei der Konfifreizeit abläuft. Die Sprüche auf den Kirchenfenstern haben die Konfis ausgesucht und gestaltet.

Mir ist aufgefallen, dass ich bisher nur mit einigen Konfis Karaoke gemacht hatte. Dann lief bei den Jungen die X-Box heiß.
Ich hatte etwas bedenken, dass ich sie zu meiner schrägen Geschichte gar nicht richtig zur Ruhe bekomme.  Interessanterweise konnte hätte man eine Stecknadel zu Boden fallen hören. Es geht doch … Und das macht richtig Spaß.

Mittlerweile ist es schon recht ruhig. Auch für uns war es neu, dass sich im Bereich der Zimmer der W-Lan und um elf sogar der Strom ausschaltet.
Viele Grüße auch von Christian Brandt und Andreas Adler!
Euer Dietmar

Hier nun noch ein paar Bilder:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.