Der Mittwoch (kommt etwas später)

Wenn man morgens um 4 Uhr wegen der Mückenstiche aufwacht, hat man am See einen wunderbaren Blick. Ihr seht es dann auf den Bildern. Um diese Zeit ist noch keine Fliege und Mücke unterwegs. Wahrscheinlich lohnt es da für sie noch nicht auf die Pirsch zu gehen. Ab sieben sind wieder alle da… Zum Frühstück gab es vor allem schwedisches Knäckebrot und Spiegeleier aus dem Anhänger. Die Fahrt war dann sehr heiß und womit keiner gerechnet hat: Am Abend waren fast alle Beine krebsrot. Die Boote mussten drei mal umgesetzt werden. Wir hatten einen Rekord. Drei große Hechte mussten am Abend zubereitet werden. Wir haben sie vor der Pasta auf der Muurikka gebraten.
Ansonsten war es noch einmal etwas spannend. Ein Mädchen konnte ihn diesen Tagen noch nicht die Holzhütte besuchen. Ist schon schwer, wenn man sonst zu Hause ein tolles Bad mit…hat.
Am Vormittag war Frank schon mal in der Apotheke. Weil am Abend die Schmerzen nicht abnahmen, haben wir uns auf den Weg in eine Ambulanz gemacht. Dabei haben wir erlebt, wie das in Schweden ist. Die nächste ist 100 km entfernt. Es hat sich glücklicherweise herausgestellt, dass es kein größeres Problem ist. Nur dass wir dann erst um 5 Uhr morgens zurück waren. Es ist ja sowieso die ganze Nacht hell. Vielleicht wäre es gut, wenn eine (unserer Redaktion namentlich bekannte Firma??) bei jedem neuen installierten Bad im Garten für die Kids ein Holzhäuschen aufstellt, möglichst realitätsnah mit zwei großen Spinnen in der Ecke…, damit sie es dann leichter haben….
Irgendjemand hatte erzählt, dass es dort in der Nähe einen Bären und ein paar Wölfe gibt. Keine Gefahr, aber Grusel umsonst… Andreas hätte sie verteidigt…

 

2 Gedanken zu „Der Mittwoch (kommt etwas später)“

  1. Euer Reietagebuch ist echt toll. Man ist abends immer schon ganz gespannt zu lesen was ihr so tolles gemacht habt. Von den schönen Fotos ganz zu schweigen. Da wird man richtig neidisch, was die Kids so vor die Augen bekommen. Es ist eben ein echt schönes Abenteuer! Ein ?-lichen Dank an das Betreuerteam und weiterhin Schöne Tage in Schweden.

  2. Auch wir freuen uns jeden Abend etwas von den Reisenden zu hören und zu sehen. Ein echtes Abenteuer!!!!! Hut ab !!!!! Vielen Dank den Betreuern für alles, was sie da auf sich nehmen inclusive Mücken, Fliegen und Bretterhäuschen ? Ganz liebe Grüßchen aus der Heimat von Mario, Katja und Luisa ✌✌✌

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.