Neuigkeiten

Ratgeber Kirchensteuer

Nur wenige Organisationen sind, was ihr Einnahme- und Ausgabenverhalten betrifft, so transparent wie die Kirche.
Die Finanzen der Kirche liegen offen und wir können Ihnen einen Einblick in die Finanzierung bieten.

Die Transparenz hat ihren Grund: Die Kirche hat den Auftrag, das Evangelium Jesu Christi in der Welt mit Wort und Tat zu verkündigen.
Dazu braucht sie das Engagement der Menschen und ist auf Geld angewiesen.
Den Großteil ihrer Einnahmen bezieht sie aus der Kirchensteuer.

Auch die Einnahmen und Ausgaben der Kirchengemeinden sind in jedem Pfarramt einzusehen.
Sie werden nach der Beschlussfassung durch den Kirchenvorstand öffentlich im Pfarramt ausgelegt.
Der Termin wird im Gemeindegottesdienst bekannt gegeben.

Sie möchten wissen, wie die Kirchensteuer berechnet wird und wofür sie verwandt wird:

Broschüre Kirchensteuer
(Diese Broschüre liegt auch in der Kirche und im Gemeindehaus aus.)

Ausführliche Informationen zur Kirchensteuer finden Sie hier

Das Kirchgeld erbitten wir im November für das vergangene Jahr von allen Gemeindegliedern, die keine Kirchensteuer bezahlen. Es ist immer zu einem besonderen Zweck der Kirchengemeinde bestimmt und bleibt in unserer Gemeinde. Es wird in einigen Ortsteilen von Kirchenvorstehern eingesammelt.

Selbstverständlich können wir Ihnen eine Spendenquittung ausstellen, die vom Finanzamt anerkannt wird.

In Seligenthal bitten wir Sie, es zu den Büroöffnungszeiten im Gemeindehaus Seligenthal zu entrichten:
Dienstag:   15-16 Uhr
Mittwoch: 10-11 Uhr

In Floh und Struth-Helmershof erhalten Sie von Ihrer Kirchengemeinde im Herbst einen Kirchgeldbrief, in dem Sie über die Höhe des freiwilligen Kirchgeldes informiert werden (6,00 Euro für jedes erwachsene Kirchenmitglied). Sie können das Kirchgeld per beiliegendem Überweisungsträger bezahlen oder zu einem festgelegten Termin im Gemeindehaus vor Ort bar bezahlen.